Vita | Lebenslauf von Dirk Ohlsen – Heilpraktiker – München / Gauting

Vita | Lebenslauf von Dirk Ohlsen – Heilpraktiker – München / Gauting 2016-11-02T01:04:53+00:00

BERUFUNG

Das Interesse für ganz­heitliche Medizin ist schon immer ein großer Teil meines Lebens, denn bereits während meiner Jugend wurde ich mit zahl­reichen Krank­heits­e­pisoden konfrontiert. Diese fanden Ihren Höhepunkt, als ich im Alter von 18 Jahren wegen einer Infek­ti­ons­er­krankung beinahe das Leben verloren hätte. Hierbei wurde mir von mehreren Professoren ein Über­le­bens­zeitraum von weniger als 24 Stunden prophezeit. Obwohl für die Ärzte unvor­stellbar, erholte ich mich schnell und all dies blieb ohne nach­teilige gesund­heitliche Konsequenzen. in diesem Videobericht findet sich ein Film mit beeindruckenden Fotos aus dieser Erkrankungszeit. Die vollständige Genesung ohne jegliche Narben erscheint schulmedizinisch nicht erklärbar.

Energieheilung,Chakren,Bewusstsein, Mudras, ReikiDurch dieses Erlebnis (Heilung im „LICHT“) erstarkte ein großes Interesse an Therapieme­thoden, die man in der west­lichen Welt wohl als geistige – spiri­tuelle Behandlung bezeichnen würde. Anfangs war ich noch etwas skeptisch – aber der schnelle Erfolg und die komplette Ausheilung meiner Erkran­kung ging weit über das hinaus, was ich als Placebo-Effekt hätte erklären können. Zudem kam ich mit einem Ener­giefeld und einer spiri­tuellen Form von Liebe in Kontakt, deren Existenz mir bis dahin nicht vollständig bewusst war. Vermutlich war es aber kein Zufall, dass ich in Bad Neustadt geboren wurde – die einzige Stadt auf der Welt mit einer herz­förmigen Stadtmauer. Somit war mein Interesse für die HEILKRAFT DER NÄCHSTENLIEBE geweckt. Ich bekam in den folgenden Jahren tiefe Einblicke in das Funk­tio­nieren des mensch­lichen Körpers und der Arbeitsweise der anderen beiden Aspekte unserer Trinität: Geist und Seele.

Ich erkannte, dass die Ursachen für körperliche Probleme häufig auf einer anderen, höheren Steue­rungsebene liegen. Sie können in vielen Fällen erfolgreich aufgelöst werden, wenn der geeignete Zeitpunkt, der richtige Therapeut und die innere Bereit­schaft dazu da ist. Natürlich bin ich von meinen eigenen Erfah­rungen geprägt und da gab es so manches, was (schul­me­di­zinisch) als unmöglich galt. Seit dieser Zeit dominiert bei mir der Respekt vor dem Wunder des Lebens und dessen Selbst­hei­lungskraft. Ich gehöre keiner Glau­bens­or­ga­ni­sation an, vertraue jedoch auf eine bedin­gungslos liebende Schöp­ferkraft. Von dieser Dimension wird die gesamte Materie von Lebens­energie (Chi/Prana) durch­strömt und kreiert auf diese Weise die beein­dru­ckenden Phänomene der Natur. Im Jahr 2005 bewies ich mir über einen Zeitraum von ca. 9 Monaten selbst, dass ein vollständiger Verzicht auf Nahrung möglich ist und beendete dieses „Lichtnahrungs-Experiment“ dann erfolgreich aus primär gesellschaftlichen Gründen. Ich habe großes Verständnis für diejenigen, denen das schwer glaubhaft erscheint. Durch diesen Prozess wurde mir das Wunder des Lebens, der Bereich feinstoffliche Energien und welche Fähigkeiten im Menschen stecken noch einmal viel bewusster. Hier liegen auch die Erklä­rungen für soge­nannte Wunder­hei­lungen, die auf Wirk­prin­zipien beruhen, die erst heute langsam wissen­schaftlich erforscht werden (Quan­ten­medizin). Bei derartigen Heilungs­pro­zessen spielt das Bewusstsein des Betroffenen und seine aktive Mitwirkung in der Therapie eine Haup­trolle. Insofern bin ich häufig der „Moderator“ im einem Prozess der Selbstheilung, den der Betroffene bislang alleine (aus welchen Gründen auch immer) nicht geschafft hat.

Bis 2003 arbeitete ich als Betriebswirt in einer Bank (Key Account Management / Wertpapierhandelstätigkeit). Die Freizeit nutzte ich intensiv für meine wahre Berufung der Heilkunst und absolvierte weitreichende Fort- und Weiter­bil­dungen im In- und Ausland bei wirklich berufenen Ärzten/ Heilern / Therapeuten. Abschlüsse: Heil­praktiker und spiri­tueller Heiler (in England). Zudem bildete ich mich intensiv im Bereich Osteopathie weiter. Die bisherigen Behand­lungs­erfolge und die weit­rei­chenden, positiven Auswir­kungen auf Körper, Geist und Seele – auch im Berufs­alltag – haben mich auch von ener­ge­tischen Behand­lungs­ver­fahren überzeugt. In den letzten Jahren gilt mein persönliches Interesse , wie mittels Gedan­kenkraft Realität erschaffen und Dinge nach seinem Willen gelenkt werden können. Vieles davon findet sich in der aktuellen physi­ka­lischen Forschung wieder (Quan­ten­me­chanik, Null­punk­t­energie. . .).

Erfah­rungen im Bereich der höheren, ener­ge­tischen Kampf­künste rundeten diese Erfah­rungen ab.

 

MUSKELTHERAPIE / Konzept der BIOKINEMATIK

Im Jahre 2001 erlitt ich bei einem Skiunfall einen schweren Bandscheibenvorfall und hatte monatelange Rückenschmerzen, ohne dass über Monate hinweg eine Auswahl der renommiertesten Mediziner / Therapeuten Münchens mir Linderung verschaffen konnte. Dies sollte sich am Ende als Glücksfall erweisen, denn so lernte ich den Freiburger Arzt Walter Packi und seine Schmerzklinik für Biokinematik kennen. Sein Behandlungskonzept der Biokinematik erlernte ich zuerst als Patient, um es später dann für meine Patienten nutzbar zu machen. Hier wird mittels spezieller Muskel­the­rapien und Trai­nings­techniken die Beweg­lichkeit des Körpers wiederhergestellt. Ich bin Walter Packi zu großem Dank verpflichtet, weil ich a) wieder 100% gesund wurde und b) er mich später als Therapeut in den Behandlungstechniken der Biokinematik persönlich ausbildete.

Es handelt sich um ein ganzheitliches Schmerzbehandlungskonzept, dass sich hervorragend mit meinen anderen therapeutischen Fähigkeiten im energetischen/psychischen Bereich kombinieren lässt. Hier wird therapeutisch an der Funktion der Muskulatur und den Bewegungsketten / Faszien angesetzt, denn in vielen Fällen chro­ni­fi­zierter Schmerzen liegt die Ursache in einer mangelnden Beweg­lichkeit – anstatt der meist diagnostizierten (angeblich) fehlenden Kraft. Seit 2010 werden auch Workshops und Seminare zum Thema Biokinematik mit der Ärztin Ilona Kunzelmann durchgeführt, die über viele Jahre in der Schmerzklinik von Walter Packi, dem Begründer der Biokinematik, gearbeitet hat. Uns beiden ist auch die Verbreitung der Methode an innovative Ärzte und Therapeuten in der Zukunft ein großes Anliegen – zum Nutzen der Patienten.

Grundsätzlich werden bei mir in der Praxis auch bei muskulären Problemen immer auch Hinter­gründe auf der geistigen oder seelischen Ebene mit in Betracht gezogen – häufig sind stressbedingte Energiemangelzustände die wahre Ursache der chronischen Schmerzen.

Zahl­reiche Menschen aus dem In- und Ausland, darunter auch Spit­zen­sportler, Manager und Ärzte vertrauten bislang meiner Gabe tief­greifende Heilungs­prozesse einzu­leiten. Neben dieser Tätigkeit biete ich Workshops sowie Persön­lichkeitscoaching an. Themen­be­reiche sind neben der Therapie von Muskelfunktionsdefiziten insbe­sondere die Ursachen und die Behandlung von Ängsten, (syste­mischen) Bezie­hungs­kon­flikten, chro­nischen Erkran­kungen, Lebenskrisen sowie fehlendem Selbstbewusstsein - Selbstwertgefühl.

Gerne biete ich auch maßgeschneiderte Seminare AUF NACHFRAGE an - sofern Sie auf der Suche nach einem speziellen Workshopkonzept für eine bestimmte Ziel­gruppe sind, kontak­tieren Sie mich gerne persönlich.

Heilkunde,Medizinischer Rat,Schmerzmedizin,Schmerz,Therapieoption,Schicksalsschlag,Depression,Trauma, Myoreflex, Biokinematik,Nächstenliebe,Reiki
Ich bin Mitglied der Deutschen Gesell­schaft für Ener­ge­tische und Infor­ma­ti­ons­medizin e.V., in der mitt­lerweile nahezu alle namhaften Experten der energy medicine aus dem deutsch­spra­chigen Raum vereinigt sind. (www.dgeim.de).

Euer Herz soll sich freuen, und Eure Freude soll niemand von Euch nehmen – Johannes 16,22

 

 

Presseveröffentlichungen zu meiner Tätigkeit

Die möglichen Zusammenhänge zu körperlichen oder emotionalen Störungen sowie effektive Therapieoptionen finden sich ausführlich in meinem Buch „Ganzheitliche Heilkunde für Körper, Geist und Seele“

Wie wirkt die Biokinematik in der Praxis:
Die österreichische Zeitschrift Pulsar befragte rückblickend Patienten und Seminarteilnehmer über Ihre Erfahrungen und den Nutzen dieser Therapiemethode
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)
Alternative für chronische Schmerzpatienten:
Die österreichische Zeitschrift Pulsar widmet sich in dem Artikel der Serie von Ilona Kunzelmann (Ärztin) und Dirk Ohlsen (Heilpraktiker) der Behandlung von Knieproblemen (Teil IV – Mai 2015).
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)
Alternative für chronische Schmerzpatienten:
Die österreichische Zeitschrift Pulsar widmet sich in dem vorerst letzten Artikel der Serie von Ilona Kunzelmann (Ärztin) und Dirk Ohlsen (Heilpraktiker) der Behandlung von Fußproblemen und Hinweisen zum natürlichen Gangbild (Teil III – Nov. 2014).
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)
Alternative für chronische Schmerzpatienten:
Die österreichische Zeitschrift Pulsar widmet sich in einem Artikel von Ilona Kunzelmann (Ärztin) und Dirk Ohlsen (Heilpraktiker) dem Therapiekonzept der Biokinematik (Teil II – Okt. 2014).
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)
Alternative für chronische Schmerzpatienten:
Die österreichische Zeitschrift Pulsar widmet sich in einem Artikel von Ilona Kunzelmann (Ärztin) und Dirk Ohlsen (Heilpraktiker) dem Therapiekonzept der Biokinematik(Teil I – Juli 2014).
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)
Die Zeitschrift Comed berichtete in 1/2011 in einem Aufsatz für die Deutsche Gesell­schaft für Ener­ge­tische und Infor­ma­ti­ons­medizin exemplarisch über mögliche Konsequenzen von Kaiserschnitten auf Menschen:
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)
99 Wege zum Glück.
Die Zeitschrift Fokus berichtet über meinen Werdegang und wie man seiner eigener Berufung folgen sollte, um glücklich zu sein.
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)
Die Abendzeitung berichtet über den Wechsel aus der Bank in die Selbstständigkeit, um andere Menschen zu heilen. Auf die Frage, was mich bewegte, antwortete ich dem Redakteur: „Ich habe lange Zeit viel Verantwortung für Geld übernommen, nun übernehme ich Verantwortung für etwas viel wertvolleres: Einer anderen Person zu helfen, ihre Gesundheit und Lebensfreude wiederherzustellen
Publikation lesen (öffnet neues Fenster)

(Dank an die Verlage für die Veröffentlichungsgeneh­migung)

Zufriedenheitsanalyse / Umfrage (n=87 Patienten)

Heilung bzw. wesentliche Linderung 82 %
Behandlungskompetenz 93 %
Anteil jahrelang chronifizierter Erkrankungen 43 %
Weiterempfehlung 95 %
error: